Das Kreuz mit dem Rücken

Wie in vielen anderen Lebensbereichen kann Sport auch bei Rückenschmerzen helfen. Letztere gehören in den Industrieländern zu den häufigsten Beschwerden der Menschen. In Deutschland werden etwa 85 Prozent der Bevölkerung mindestens einmal im Leben therapiebedürftig. Rückenschmerzen sind die häufigste Ursache für Arbeitsunfähigkeit und die zweithäufigste Ursache für eine vorzeitige Berentung wegen verminderter Erwerbsfähigkeit. Früher oder später kommt es zu einem Verlust der Zugspannung der Bandscheiben und damit zu einer zunehmenden Instabilität der Wirbelsäule. Dies wird zunächst durch die stabilisierende Rumpfmuskulatur (Rückenstrecker, Bauchmuskeln) kompensiert. Bis zum 70. Lebensjahr verliert man ohne Training jedoch bis zu 40% seiner Muskelmasse. Wir sehen immer wieder Sportler*innen mit teilweise schon deutlichen Verschleißveränderungen, die trotzdem über wenig Probleme klagen. Dies ist ein Indiz dafür, dass eine gut bis sehr gut trainierte Rumpfmuskulatur viel zu kompensieren vermag.

Wirbelsäulengymnastik zur Kräftigung der Rumpfmuskulatur. Dieser Kurs richtet sich an Alle, die Rückenprobleme haben, oder diesen vorbeugen möchten.

beispielsweise verursacht durch Bewegungsmangel oder einem Alltag, der hauptsächlich im Sitzen stattfindet. Daher können Fehlhaltungen, Verspannungen, Rückenschmerzen, Bandscheibenbeschwerden an der Wirbelsäule resultieren.

Durch gezieltes dehnen, kräftigen und mobilisieren der Rumpf- und Extremitätenmuskulatur wird ein muskuläres „Stützkorsett“ aufgebaut, so dass die Haltung und die alltäglichen Bewegungen verbessert werden.

Das Training erfolgt in verschiedenen Ausgangsstellungen im Stand und auf der Matte mit und ohne Geräte.
Mitzubringen ist bequeme Kleidung und ein Handtuch.

Veranstaltungsort:

Laggenbeck, Mettinger Str. 54

Sporthalle der Hauptschule

Donnerstags 17.45 – 18.45 / 18.45 – 19.45

Abteilungsleitung: Monika Pötter
Informationen: monika-poetter@osnanet.de oder 0 54 51 – 5 42 99 21

Trainerin: Britta Merschjann