SV Cheruskia Laggenbeck e.V. informiert über die Beiträge unserer Mitglieder während der Corona-Pandemie

Liebe Vereinsmitglieder,

wir, der Vorstand des SV Cheruskia Laggenbeck, haben uns seit geraumer Zeit intensiv mit der Fragestellung befasst: Können und dürfen wir weiterhin die Beiträge unserer Mitglieder während der Corona-Pandemie in Rechnung stellen oder nicht.

Das gesellschaftliche Leben so auch der Sport ist nahezu komplett zum Erliegen gekommen. Sportveranstaltungen und Trainingseinheiten sind untersagt, und da stellt man sich natürlich die Frage: „Muss ich meinen Beitrag weiterhin leisten, obwohl ich nichts dafür bekomme?“.

Doch bei der Beantwortung dieser Frage stießen wir schnell an rechtliche Grenzen, die uns den Weg vorgegeben haben: Bei aller Abwägung für und wider der Beitragseinzüge sahen wir die Gefahr, dass unser Sportverein aufgrund gesetzlicher Bestimmungen die Gemeinnützigkeit verliert, wenn wir von dem Einzug abgesehen hätten, was weitaus schlimme Konsequenzen sowohl für den Verein wie auch für unsere Mitglieder sowohl sportlich wie auch finanziell nach sich gezogen hätte. Ebenso laufen Kosten weiter, die für die Unterhaltung der Sportstätten anfallen.

Denn, so betont es auch der Kreissportbund, es handelt sich bei den Mitgliedsbeiträgen nicht um leistungsbezogene Entgelte, sondern um einen Solidarbeitrag zur Finanzierung des Vereinszweckes.

Auf der anderen Seite ist unser Sportverein, der SV Cheruskia Laggenbeck, auch Arbeitgeber, der eine Vielzahl von Übungsleitern und Voll- und Teilzeitkräfte beschäftigt, und da haben wir es auch als unsere Pflicht angesehen, hier Zahlungen weiter zu leisten, obwohl auch bei Ihnen die Aktivitäten ruhen.

Darüber hinaus gibt es in dieser schwierigen Zeit für Familien auch staatliche Unterstützungen, bei denen sogar Vereinsbeiträge übernommen werden.

Einzelheiten hierzu und auch weitere Informationen können dem beigefügten Presseartikel der IVZ vom 02. April entnommen werden.

Wir würden uns sehr freuen, wenn wir hiermit Ihre Fragen beantworten konnten und hoffen auch weiterhin auf Ihre Unterstützung, damit unser Verein, wie auch wir alle, diese schwierigen Zeiten unbeschadet überstehen.

Der Vorstand

Ibbenbürener Volkszeitung – 04.2020

Quelle: Ibbenbürener Volkszeitung, 2.4.2020 – Alfred Stegemann (Autor) © ivz.medien GmbH & Co. KG, alle Rechte vorbehalten