Meisterschaftsspiele der Tennisabteilung des SVC Damen 65 Gruppensieger in der Verbandsliga.

Die Damen 65 von SVC Laggenbeck haben sich mit einem 3:3 Unentschieden gegen die Damen von TC Buer Schwarz-Weiß-Grün als Gruppensieger in die Sommerpause verabschiedet. Als Gruppenerster waren die Damen für die Teilnahme an der Endrunde qualifiziert. Aus personellen Gründen musste das Spiel der Endrunde leider von den Damen abgesagt werden.

Bereits vor dem letzten Spieltag hat sich die 1. Damenmannschaft den Klassenerhalt in der Bezirksklasse mit einem 9:0 gegen die Damen vom SV Dreierwalde gesichert. Nicole Lienemann, Katharina Schmalz, Luisa Jendroska, Anna Schrameyer, Jana Dräger, Alena Schrameyer, Lisa- Marie Thalmann und Carina Fehling ließen an diesem Spieltag keinen Zweifel aufkommen, dass sie auch in der nächsten Saison noch in der Bezirksklasse spielen wollen. Der Ausgang des letzten Spiels war für diese Entscheidung auch nicht mehr von großer Bedeutung. Die 0:9 Niederlage gegen die Damen vom RW Dülmen hatte keinen Einfluss mehr auf die Position in der Abschlusstabelle.

Nicht ganz so erfreulich verlief die Saison für die Damen 30. Durch die Niederlage am letzten Spieltag mit 0:6 gegen die Damen vom TV Rot-Weiß Vreden verabschieden sich die Damen aus der Bezirksklasse. In der nächsten Saison starten die Damen 30 dann hoch motiviert in der Kreisliga um den direkten Wiederaufstieg zu erlangen.

Die erstmalig am Spielbetrieb teilnehmenden 1. Herren mussten am letzten Spieltag eine Niederlage einstecken. Mit einem 0:9 verabschiedet sich die junge Mannschaft in die Sommerpause und spielt in der nächsten Saison in der 2. Kreisklasse.

Bereits im Juni beendeten die Hobby Herren ihre Spiele in der Gruppenphase. Trotz einer Niederlage mit 0:6 gegen die Herren vom SV Schwarz-Weiß Esch sicherte sich die Mannschaft den 4. Platz in ihrer Gruppe.

Am letzten Spieltag mussten die Herren 60 beim Tabellenzweiten TuS St. Arnold antreten. Mit Hartwig Möller, Klaus Fischer, Manfred Goldbeck, Erwin Bulk und Dieter Herbststreit reiste die Mannschaft beim Gegner an. In einer tollen Atmosphäre mussten die vier Einzel und ein Doppel leider verloren gegeben werden. Lediglich Klaus Fischer und Erwin Bulk konnten ihr Doppel gewinnen. So ging das letzte Spiel der Sommersaison mit 1:5 verloren.
Nachdem alle Mannschaften ihre Spiele in den einzelnen Ligen beendet hatten, wurden in den letzten Wochen die Vereinsmeister in unterschiedlichen Bereichen ausgespielt. Am letzten Samstag fanden die Endspiele in den einzelnen Gruppen statt. Vereinsmeister im Herren-Einzel wurde Henry Stiller der sich in einem tollen Spiel gegen Hendrik Abke durchsetzen konnte. Auch in der Herren-Doppel Konkurrenz gab es ein abwechslungsreiches Endspiel in dem sich Henry Stiller und Noel Haase durchsetzen konnten. Im Mixed- Endspiel setzten sich Gisela Weber und Friedemann Blümel gegen ihre Endspielgegner Karin Sehliger und Ludger Overmeyer durch.

By |2018-09-10T10:28:10+00:00September 10, 2018|Categories: Neuigkeiten|0 Kommentare

About the Author:

Der SV Cheruskia Laggenbeck e.V. und das Jugendnachwuchszentrum des VFL Osnabrück unterstützen sich seit Jahren in partnerschaftlicher und freundschaftlicher Zusammenarbeit. In regelmäßigen Abständen  richtet deshalb die VFL Jugendabteilung ihre Leistungsvergleiche  und Testspiele im modernen Carl-Keller Stadion aus.

VFL Osnabrück