Tebus mit Last-Minute-Qualifikation

Überraschungserfolg auf Borkum ebnet Weg zum Landesfinale

Am Wochenende haben Patrick Hofschröer und Lars Fischer auf Borkum beim Top10+ (Kategorie 1+) einen unerwartet guten 9. Platz belegt. Dadurch rücken die beiden SVC-Beacher auf den neunten von zwölf Startplätzen beim NWVVLandesfinale, den Nordwestdeutschen Meisterschaften in Hannover.

Top 10+ Borkum
Wie bereits berichtet, ging es für die beiden Tebu-Beacher am Wochenende auf Borkum beim Top10+ ans Netz. Nachdem man bereits Donnerstag beim ersten Training auf der Insel mit dem Wind zu kämpfen hatte, lief es am Freitag mit Sparing-Partner Meyer/Romund schon etwas besser. Da am Freitagabend beim Technical Meeting noch dasTeam Itzigehl/Scott, wegen Nichterscheinens, ausgeschlossen wurde und Held/Leidheiser Teilnehmerfeld aufgenommen wurden, ging es für die Laggenbecker in der ersten Runde gegen Meyer/Romund. Das an Seed 5 gesetzte Team dominierte erwartungsgemäß den ersten Durchgang und spielte vor allem auf der Gegenwindseite routinierter und abgeklärter als Fischer/Hofschröer. Der zweite Satz war noch immer nicht gut, aber weiteraus besser und man zwang den Favoriten kurz vor Satzende in eine Auszeit. Die entscheidenden Punkte machte aber das Team aus Essen und Münster. Erstmals in dieser Saison erwischten die beiden Tebus dann etwas Glück mit der Setzung und durften gegen die an letzter Stelle gesetzten Held/Leidheiser. Zwar spielte Niklas Held von der DJK Tusa Düsseldorf in diesem Jahr u.a. bei der U20-DM und Björn Leidheiser wohnt auf Borkum und ist ein erfahrener Windspieler, doch die Chance auf jeweils sechs DVV-Punkte pro Spieler wollten sich Patrick Hofschröer und Lars Fischer nicht entgehen lassen. Durch einen guten Start und druckvolles Aufschlag- und Angriffsspiel waren die Rollen schnell verteilt und auch wenn Held/Leidheiser am Ende noch auf 18 Punkte herankamen, ging der erste Satzgewinn bei einem Kategorie 1+ Cup nach Laggenbeck. Davon beflügelt drehten die Tebus richtig auf uns spielten abgeklärt von Beginn des zweiten Satzes bis zum Ende. Der verdient deutliche Satzgewinn und damit Spielgewinn wurde lautstark bejubelt.

Im Anschluss ging es gegen das Top-Team aus dem NWVV. Ebeling/Kaminski führen die Landesliste einsam an. Durch die vielen nationalen Top-Teams waren die beiden für den USC Braunschweig startenden Akteure zwar nur auf Seed 6 gesetzt, waren aber für Fischer/Hofschröer unter den gegebenen Umständen eine Nummer zu groß. Mit mehr Druck trotz der teilweise extremen Windverhältnisse waren die Löwenstädter nicht zu bändigen. Phasenweise hielten Fischer/Hofschröer gut mit, mussten aber letzten Endes in die 0:2-Niederlage einwilligen. Sowohl Ebeling/Kaminski als auch Meyer/Romund landeten am Ende auf dem 5. Rang und mussten sich im Viertelfinale nur knapp geschlagen geben. Die ersten vier Plätze gingen somit erwartungsgemäß an die absoluten Top-Teams: Walkenhorst/Winter auf Platz eins, Sowa/Wernitz auf Platz zwei, Karpa/Sievers auf drei und Dollinger/Kulzer auf vier. Das komplette Treppchen ist am kommenden Wochenende bei der Deutschen Meisterschaft am Timmendorfer Strand zu bewundern. Top10 – Landesfinale in Hannover
Durch das gute Abschneiden haben sich Fischer/Hofschröer aber ebenfalls einen Zusatztermin am kommenden Wochenende ermöglicht. Das LOTTO-Landesfinale in Hannover (s. auch Pressemitteilung des Veranstalters) ruft die Laggenbecker in die niedersächsische Landeshauptstadt. Dort werden sie es erneut auf absolute Top-Teams treffen. Die Zulassung erfolgte am heutigen Montag und somit haben die Tebus in letzter Minute die Bedingungen erfüllt.

Mit dabei sind auch wieder Ebeling/Kaminski (1) und Meyer/Romund (6). Am Samstag wird mitten in der Innenstadt auf dem Kohlmarkt ein riesiges Beachvolleyball-Event gefeiert und die beiden Tebus hoffen auf einen guten Saisonabschluss. An Seed 9 gesetzt bedeutet das das Hoffen auf vielleicht einen Sieg. Im ersten Spiel wird man es direkt mit Gerken/Hauschild (8) von der SVG Lüneburg und dem Eimsbütteler TV zu tun bekommen, welche in diesem Jahr u.a. in Göttingen gewinnen konnten. Fischer: „Für uns ist das ein sehr versöhnlicher Saisonabschluss. Wir werden diese Woche nur sehr dosiert trainieren können um meinen Fuß weiterhin zu schonen. Wir sind am Wochenende erneut Außenseiter, aber wahnsinnig froh dabei zu sein. Die Teilnahme war unser Saisonziel. Jetzt kommt die Kür.“

Pressemitteilung der Tecklenburger Land Volleys – Die Volleyballer des Sportvereins

Cheruskia Laggenbeck e.V.

Foto: Copyright by Moritz Kaufmann

LOTTO-Beachvolleyballfinale 2018 findet erneut am Steintor statt

Hannover. Nachdem das traditionelle Beachvolleyball-Auftaktturnier am Steintor Ende April die Saison einläutete und insgesamt 30.000 Zuschauer an drei Event-Tagen in Hannovers Innenstadt lockte, richtet die X-Zone Sportmarketing GmbH vom 24. bis 26. August 2018 erneut das Finalturnier des Nordwestdeutschen Volleyball-Verbandes e.V. (NWVV) aus. Wie bereits im Vorjahr findet die NWVV-Beach-Tour auch in diesem Jahr im LOTTO Beachvolleyballfinale ihren Höhepunkt in der Landeshauptstadt. Die besten 12 Frauen- und Männerteams aus dem Nordwesten der Republik spielen dabei ihre Meister aus und kämpfen um ein Gesamtpreisgeld von 3.600 Euro. Der Eintritt ist an allen Tagen frei.

„Nach dem überaus gelungenen Auftaktturnier zu Beginn der Saison freuen wir uns jetzt auf das nächste Beachvolleyball-Highlight am Steintor in Hannover. Auch beim Finale wollen wir natürlich wieder unser Bestes geben und für alle Zuschauer, Spielerinnen und Spieler ein unvergessliches Beachvolleyball-Wochenende organisieren“, erklärte Tobias Tiedtke, Ausrichter des Finalwochenendes und Geschäftsführer der X-Zone Sportmarketing GmbH.
Zum Finale stehen dem NWVV zwei hervorragende Partner zur Seite: „LOTTO-Niedersachsen unterstütz und prägt schon seit vielen Jahren den Beachvolleyball im NWVV“, erklärte Aaron Dumke, Beachvolleyball-Referent des NWVV. „X-Zone als Turnierausrichter steht für emotionale, actionreiche und professionell durchgeführte Beachvolleyball-Events, so dass wir auch in 2018 einen top organisierten Event erwarten dürfen“.
Wie gewohnt können sich die Zuschauer nicht nur auf hochklassigen Sport und spannende Spiele der besten Beachvolleyballerinnen und Beachvolleyballer im NWVV, sondern auch auf tolle Partystimmung und ein vielfältiges Rahmenprogramm freuen. Imbissstände sowie Aktionsflächen der Event-Sponsoren runden das sportliche Geschehen ab. So wird sich z.B die Volkswagen Hannover GmbH, die bereits als Titelsponsor des Auftaktevents agierten, mit attraktiven Gewinnspielen für die Zuschauer einbringen und somit das LOTTO-Beachvolleyballfinale 2018 so zu einem einzigartigen Erlebnis im Herzen von Hannover machen.

Neben den punktbesten Beacherinnen und Beachern aus Niedersachsen und Bremen, die am Samstag und Sonntag das sportliche Geschehen bestimmen werden, haben auch Freizeitsportler die Möglichkeit, unter professionellen Bedingungen im Zentrum der Landeshauptstadt zu schmettern und ihre Ballkünste unter Beweis zu stellen.

Zeitplan LOTTO Beachvolleyballfinale 2018

Freitag, 24.08.2018
Ca. 15 Uhr: X-Zone 2er-Mixed Finale

Samstag, 25.08.2018
9 – 20 Uhr: Vorrunde LOTTO Beachvolleyballfinale 2018

Sonntag, 26.08.2018
9:30 – 17 Uhr: LOTTO Beachvolleyballfinale 2018 – Der Endspieltag

Pressekontakte

Bei Fragen rund um die X-Zone Beachvolleyball Events 2018 und das LOTTO Beachvolleyballfinale 2018 stehen wir Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung!

X-Zone Sportmarketing GmbH

Tobias Tiedtke
E-Mail: info@x-z-o-n-e.de

By |2018-08-24T09:37:01+00:00August 24, 2018|Categories: Neuigkeiten|0 Kommentare

About the Author:

Der SV Cheruskia Laggenbeck e.V. und das Jugendnachwuchszentrum des VFL Osnabrück unterstützen sich seit Jahren in partnerschaftlicher und freundschaftlicher Zusammenarbeit. In regelmäßigen Abständen  richtet deshalb die VFL Jugendabteilung ihre Leistungsvergleiche  und Testspiele im modernen Carl-Keller Stadion aus.

VFL Osnabrück